Unser Chico ist erster Pfandflaschen-Suchhund Deutschlands

Unser kleiner Mischlingsrüde Chico ist der erste ausgebildete und zertifizierte Pfandflaschen-Suchhund Deutschlands. Er kann jetzt offiziell Pfandflaschen bis zu einem halben Liter aus Wiesen, Wäldern und Pfützen bergen.

Chico ist zertifizierter Pfandflaschen-Suchhund.
Chico ist zertifizierter Pfandflaschen-Suchhund.

Die Ausbildung zum Pfandflaschen-Suchhund geht zurück auf die Rot-Grüne Bundesregierung und eine Gesetzesnovelle, die 2003 mit der Einführung des Einweg-Pfandes einher ging. Bis 2010 waren Züchter- und Hundesportverbände aufgefordert, einheitliche Ausbildungsrichtlinien für den Pfandsuchhund festzulegen. 2014 war das endlich gelungen.

Langwierige Ausbildung

Die Ausbildung zum Pfandsuchhund dauert ein Jahr und führt den Hund langsam an die Pfandflaschen heran. Es beginnt mit Spielzeug, führt über Äpfel und Zucchini (natürlich Bio) hin zu den Plastikflaschen.

Der Beginn der Ausbildung zum Pfandsuchhund mit Spielzeug.
Der Beginn der Ausbildung zum Pfandsuchhund mit Spielzeug.
Chico zeigte Äpfel suchen sein besonderes Talent (Bio!)
Chico zeigte beim Äpfel (Bio!) suchen sein besonderes Talent
Schon schwieriger: Die Ausbildung an der Zucchini (Bio!)
Schon schwieriger: Die Ausbildung an der Zucchini (Bio!)
_DSC2167
Geschafft: Stolz präsentiert Chico seine bei der Prüfung gefundene Pfandflasche. Aber er hält bereits Ausschau nach weiteren Flaschen.

„Eine besondere Herausforderung für Chico war es, den Unterschied zwischen Einweg- und Mehrweg-Pfand herauszufinden,“ so Besitzer Martin Goldmann. „Intensives Training mit einem Rücknahmeautomaten hat dann zum Ziel geführt. Nächstes Jahr wollen wir uns an das Dosenpfand wagen,“ so Goldmann weiter.

Klingt unsinnig? Klar, ist es auch – alles nur Spaß! Aber Chico war so drollig mit der ollen Cola-Flasche 🙂

Ähnliche Beiträge: